Lieber & Lieber


Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt




Mehr Geld beim Heizungstausch mit Wärmepumpe!

Mit verbesserten Förderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP) will der Staat Verbraucher nun motivieren, ihre alte Heizung auf Erneuerbare Energien umzustellen. Die neuen Regeln treten am 1. April 2015 in Kraft. Auch viele Wärmepumpen profitieren.

Informieren Sie sich jetzt bei uns.



KFW-Programm 167

Das KFW-Programm 167 schließt nicht mehr die Bafa-Förderung aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aus.
Weitere Infos finden Sie in unserem Downloadbereich.

Merkblatt



lieber angebote

Anschrift

Lieber & Lieber GmbH
Baubergstraße 2
34388 Trendelburg/Deisel
Tel: 05675 / 7497-0
Fax: 05675 / 7497-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

08:30 Uhr - 12:30 Uhr

13:30 Uhr - 17:30 Uhr

Samstag & Sonntag

Geschlossen

 

Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 43

Welche Wärmepumpe benötigen sie?

Der Weg zum richtigen Heizkonzept

 

1. Die Immobilienprüfung

   Bauliche Voraussetzungen:

- Sind die Gebäudehülle, Fenster und Türen ausreichend gedämmt?

- Wie hoch ist der Wärmeverlust des Hauses?eu zertifikat

  Standort:

- Ist beispielsweise eine Erdbohrung möglich bzw. sind die geo-

  logischen Gegebenheiten für eine Erdwärmepumpe geeignet?

 

2. Der Energiebedarf der Immobilie


- Wie groß müsste die Wärmepumpe dimensioniert sein?

- Wie viele Quadratmeter sollen beheizt werden?

- Soll Warmwasser bereitgestellt werden?

- Anzahl der Personen im Haushalt?


3. Das richtige Wärme(pumpen)konzept


- Welche Wärmepumpe ist für das Objekt die richtige Lösung:

  Sole/Wasser oder Luft/Wasser?

- Ist eine Innenaufstellung möglich oder ist eine Außenaufstellung sinnvoller?

- Lassen sich bestehende oder zukünftige Komponenten der Gebäudetechnik

  integrieren?

- Zuschaltung von bestehenden Wärmeerzeugern bei Spitzenlasten im Winter

  (sogenannter bivalenter Betrieb, zum Beispiel Zuschaltung einer Gas-Brenn-

  werttherme)?

- Ist eine Solaranlage vorhanden oder geplant?


4. Das Angebot der Fachbetriebe

  Planungsservice:

Geschulte Fachbetriebe übernehmen gerne unverbindlich eine Vorplanung und bestimmen die zu erwartende Jahresarbeitszahl.

  Bohrpartner-Vermittlung:

Bei der Installation der Wärmepumpe arbeiten Fachbetriebe "Hand in Hand" mit erfahrenen Bohrunternehmen vor Ort.



HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems AG